Können Ingwer, Minze und Honig Menstruationskrämpfe lindern?

Wenn du regelmäßig unter Menstruationskrämpfen oder -schmerzen leidest, bist du nicht allein. Bei drei von vier menstruierenden Menschen treten im Laufe ihres Lebens Regelschmerzen auf. Aber was verursacht diese Schmerzen überhaupt?

Die primäre Dysmenorrhö, also das Auftreten von Menstruationsschmerzen und -krämpfen ohne eine zugrundeliegende Erkrankung wie z.B. Endometriose, ist in der Regel mit einer erhöhten Produktion von endometrialen Prostaglandinen verbunden. Prostaglandine haben eine hormonähnliche Wirkung auf die Gebärmutter und veranlassen sie, sich zusammenzuziehen, indem sie die versorgenden Blutgefäße verengen. Das hilft dabei, das Menstruationsblut während der Menstruation abfließen zu lassen. Eine Freisetzung von zu vielen Prostaglandinen, auch Hypersekretion genannt, verursacht starke Kontraktionen, die zu Unterleibsschmerzen führen. 

Schmerzlinderung wird oft durch nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR), wie Ibuprofen, erreicht, da sie als Prostaglandinhemmer wirken. Die gleiche Wirkung wird bei Ingwer, Honig und Minze vermutet, seit sie in randomisierten klinischen Studien mit Mefenaminsäure und Ibuprofen verglichen wurden.

Auch wenn die Inhaltsstoffe in den Studien einzeln und mit einer ganz bestimmten Einnahme verglichen wurden, wird dem Verzehr dieser Lebensmittel an den Tagen vor und während der Menstruation eine schmerzlindernde Wirkung zugeschrieben - ohne die unangenehmen Nebenwirkungen, die Ibuprofen und Co. verursachen können!

Relevante Studien:

Farahani, Ë. L. A., Hasanpoor-Azghdy, S. B., Kasraei, H., & Heidari, T. (2017). Comparison of the effect of honey and mefenamic acid on the severity of pain in women with primary dysmenorrhea. Archives of gynecology and obstetrics, 296(2), 277-283.

Masoumi, S. Z., Asl, H. R., Poorolajal, J., Panah, M. H., & Oliaei, S. R. (2016). Evaluation of mint efficacy regarding dysmenorrhea in comparison with mefenamic acid: A double blinded randomized crossover study. Iranian journal of nursing and midwifery research, 21(4), 363.

Shabani, F., Chabra, A., Vakilian, K., Bioos, S., Bozorgi, M., Ayati, M. H., & Nejatbakhsh, F. (2020). The Effect of Ginger-chamomile Sachet with Honey on Primary Dysmenorrhea and Associated Symptoms: A Randomized, Double-Blind, Controlled Trial. Current Women's Health Reviews, 16(4), 348-358.

Shirvani, M. A., Motahari-Tabari, N., & Alipour, A. (2015). The effect of mefenamic acid and ginger on pain relief in primary dysmenorrhea: a randomized clinical trial. Archives of gynecology and obstetrics, 291(6), 1277-1281.


«   »